Einbruchschutzfolien

Einbruchschutzfolien dienen, wie der Namen schon sagt, als Splitter- und Einbruchschutz. Sie bestehen aus ein- oder mehrschichtigen äußerst widerstandsfähigen und alterungsbeständigen Polyesterschichten. Meistens sind sie glasklar; es gibt sie aber auch in Kombination als Sonnen- bzw. Sichtschutz. Bei einer Einbruchschutzfolie wird nicht nur die Wirkung, d.h. das Binden von Splittern bei Glasbruch erreicht, sondern die Materialstärke ab 300μm aufwärts ist ein hervorragender Schutz gegen Blitzeinbrüche. Durch die Beschichtung von Glasflächen mit einer Einbruchschutzfolie wird ein Eindringen durch die Glasfläche nahezu verhindert. 

Optimaler Schutz für Fensterflügel und Balkontüren

 Eine Untersuchung der Stiftung Deutsches Forum für Kriminalprävention hat 2004 eine umfassende Studie zum Einbruchverhalten durchgeführt. Sie kam zu dem Schlusss dass 70% aller Einbrüche durch Aushebelung der Flügel mit Brecheisen erfolgen, und nur 30% der Täter durch die Glasscheiben eindringen. Darum sind Einbruchschutzfolien bei Fensterflügeln oder Türen nur in Kombination mit zusätzlichen Vorkehrungen wie Pilzkopfbeschlägen oder Riegeln wirksam. In der Regel kann man aber alle Fenster und Türen ohne grossen Aufwand mit solchen Beschlägen nachrüsten und von der Steuer absetzen, was auch für die Einbruchschutzfolien gilt.

Zum Thema "Einbruchsprävention"  hat die Schweizerische Kriminalprävention (SKP) diesen Ratgeber herausgebracht:  Einbruch - nicht bei mir!
Der "Verein für Sicherheitsinformationen" (VSI) bietet ebenfalls wichtige Tipps zur Einbruchsprävention.

Einbruchschutzfolien

Vorteile sind:

  • schnell und effektiv
  • 5 Jahre Garantie bei fachgerechter Montage
  • kein Tageslicht Verlust
  • spart Heizkosten, weil der Isolationswert des Glases gesteigert wird
  • auf Wunsch mit integriertem Sicht- oder Hitzeschutz lieferbar
  • rückstandlose Entfernung
  • kratzfeste Oberfläche und deshalb einfach zu reinigen